Drucken | Kontakt | TU Wien
Home >> Studien >> Elektrotechnik
zum vorherigen Seiteninhalt
Masterstudien
zum nächsten Seiteninhalt
nach oben zum seitenanfang
Ansicht:Liste | Durchblättern

Elektrotechnik

Masterstudien

Masterstudien Icon

Im Masterstudium kann das Studium weiter spezialisiert werden. Voraussetzung ist der Abschluss Bachelor of Science (BSc) aus der Elektrotechnik oder ein vergleichbarer Studienabschluss. Z.B Bachelorstudien der TU-Wien: BSc aus Technische Informatik für Computertechnik oder den Schwerpunkt Automatisierungstechnik, aus Physik für Mikroelektronik und Photonik. Weitere Zugänge sind nach individuellen Prüfungen möglich, gegebenenfalls werden zusätzliche Prüfungen für grundlegende Wissensgebiete vorgeschrieben, die für den erfolgreichen Einstieg in eines der Masterstudien nötig sind.

Es ist übrigens nach wie vor empfehlenswert, das volle Studienprogramm aus Bachelor- und Masterstudium anzustreben und den Bachelor als Zwischenabschluss auf dem Weg zum Dipl.-Ing. mitzunehmen.

Masterstudium Energie- und Automatisierungstechnik

Schwerpunkt Automatisierungstechnik

Im Mittelpunkt der Automatisierungstechnik steht der technische Prozess, der möglichst ohne menschlichen Eingriff effizient und sicher ablaufen muss. Neue Herausforderungen liegen in netzwerkbasierten Regelungen hochkomplexer Systeme, in denen man industrielle Kommunikationsnetze zugleich auch zur Übertragung von Regelprozessdaten verwendet. Dabei werden die regelungstechnischen Methoden der informationstechnischen Umgebung mit ihren spezifischen Verzögerungszeiten angepasst.

Die massive Integration verteilter Intelligenz (Embedded Systems, kognitive Systeme) benötigt neue Entwurfs- und Simulationsmethoden für hochkomplexe und vernetzte Systeme, in denen bis zu 10.000 Sensoren und Aktoren koordiniert werden.

 

Schwerpunkt Energietechnik

Beschäftigt sich neben elektrischen Maschinen und Antrieben mit der Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie an die Verbraucher. Hauptaufgabe der Energietechnik ist die Nutzung der zur Verfügung stehenden Primärenergie mit möglichst hohem Wirkungsgrad. 

Dabei sind hohe Anforderungen an Versorgungssicherheit, Effizienz, Umweltfreundlichkeit und elektromagnetischer Verträglichkeit zu erfüllen. Zukünftig wird die emissionsarme und regenerative Energiegewinnung mit Solarkollektoren, Photovoltaik, Windenergie, Biomasse und Wasserkraft und deren Integration in dezentrale Energiesysteme die großen zentralen Energiesysteme ergänzen.

Die ganzheitliche Betrachtung aller Nutzungsketten der Energieanwendung in der Mobilität, in Gebäuden, in der industriellen Produktion und in den Haushalten stehen im Vordergrund.

Masterstudium Telecommunications

Hier geht es um die Übertragung, Vermittlung und Verarbeitung von Nachrichten und Informationen. Nachrichten in Form von Sprache, Bildern oder Daten müssen in elektrische oder optische Signale umgewandelt werden. Nachrichten in Form von Sprache, Bildern oder Daten müssen in elektrische oder optische Signale umgewandelt werden.

Für eine schnelle, sichere und störungsfreie Übertragung über elektrische Leitungen, Glasfasern oder mittels elektromagnetischer Wellen im freien Raum (z. B. Mobilfunk) werden sie geeignet codiert. Themen des Studiums sind deshalb die grundlegenden Eigenschaften elektromagnetischer Wellen, die Beschreibung und der Entwurf von nachrichtentechnischen Bauelementen und Systemen sowie die digitale Signalverarbeitung.  

Masterstudium Embedded Systems

Dieses Masterstudium stellt eine Brücke zwischen den Bereichen Informatik und Elektrotechnik dar. Embedded Systems sind Computer, die in ein technisches System von elektronischen und meist auch mechanischen Komponenten eingebettet sind, wobei die große Flexibilität von Software mit der Leistungsfähigkeit der Hardware kombiniert wird. Zu den Ausbildungsschwerpunkten gehören untern anderem der Entwurf von integrierten Schaltungen, Systems on Chip, FPGA-Entwurf, Firmware, Software und Systems Engineering sowie verteilte Sensornetzwerke.

Masterstudium Mikroelektronik und Photonik

Die Mikroelektronik ist die Basistechnologie unserer Informationsgesellschaft. Alle modernen Systeme der Kommunikations- und Informationstechnik beruhen auf dieser Technik ebenso wie Komponenten der Automatisierung, der Unterhaltungselektronik, der Automobiltechnik sowie der Luft- und Raumfahrt und der technischen Medizin. Das Studium in Kombination mit optischen Technologien ist einzigartig im deutschen Sprachraum und umfasst eine breite Ausbildung der physikalischen Wirkungsweise von elektronischen Bauelementen und ihrer Simulation und Herstellung bis hin zur Lasertechnik. 

Masterstudium Biomedical Engineering (gemeinsam mit anderen Fakultäten)

Verknüpfung von Life Sciences mit den traditionellen Ingenieurswissenschaften. Das Gesundheitswesen stellt an das Biomedical Engineering laufend höhere und faszinierendere technische Anforderungen unter steigendem Demographie-, Ethik-, Ökologie- und Kostendruck. Das wissenschaftliche und wirtschaftliche Wachstumspotenzial des Biomedical Engineering wird, besonders in Europa und den USA, sehr hoch geschätzt. Gemäß ihrer Devise "Technik für Menschen" und ihrer Exzellenz in den Ingenieurswissenschaften stellt sich die TU-Wien mit einer Fokussierung ihrer Aktivitäten im Bereich Biomedical Engineering dieser Herausforderung sowohl in der Forschung als auch in der forschungsgeleiteten Lehre.

Masterstudium Materialwissenschaften (gemeinsam mit anderen Fakultäten)

Das Masterstudium Materialwissenschaften zielt auf eine breite und grundlegende Ausbildung im Bereich der wissenschaftlichen Basis von Materialien, sowie deren Herstellung, Untersuchung, Charakterisierung und Anwendung. Absolvent/innen sollen neben diesen Fachkenntnissen auch gesellschaftliche und ökologische Aspekte neuer Werkstoffe beurteilen und berücksichtigen können.

In diesem Studium werden die facheinschlägigen Kompetenzen der Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik, Physik, Technische Chemie, Bauingenieurwesen, Mathematik und Geoinformation, sowie Maschinenwesen und Betriebswissenschaften zu einem fakultätsübergreifenden Studium mit umfassender interdisziplinärer Ausbildung über Grundlagen und Anwendung von Materialien kombiniert.

Sie informierten sich überWeitere Erklärungen zur Statistik
Hier wird angezeigt, für welche Studien Sie sich besonders interessiert haben.

Technische Universität Wien

Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich
Tel. +43(0)1/58801-0
Fax +43(0)1/58801-41099
Email: pr@tuwien.ac.at

TU Wien auf Facebook

Noch Fragen?

TU Wien auf Twitter

Service will be available again soon.
Wählen Sie die Darstellungsform der Tagcloud. Für Screenreader sollte "barrierefrei" gewählt werden.
Sie haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert (oder Ihr Browser unterstützt kein Javascript). Um die TagCloud betrachten zu können, aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser oder wechseln Sie hier zur TagCloud ohne Javascript.
Keine HTML5 Unterstützung gefunden

Sie können die animierte TagCloud leider nicht betrachten, da der von Ihnen verwendete Browser veraltet ist und keine HTML5 Unterstützung bietet (nähere Informationen zu HTML5 erhalten Sie hier [W3C] und auf Wikipedia).

Um die animierte TagCloud betrachten zu können, empfehlen wir Ihnen eine aktuellere Version Ihres Browsers zu installieren, oder einen anderen Browser zu verwenden. Eine Liste der bekanntesten modernen Browser mit HTML5 Unterstützung finden Sie weiter unten.

Klicken Sie auf eines der Symbole um zur Download Seite des jeweiligen Browsers zu gelangen.