Drucken | Kontakt | TU Wien
Home >> Studien >> Wirtschaftsinformatik
nach oben zum seitenanfang
Ansicht:Liste | Durchblättern

Wirtschaftsinformatik

Allgemein

Allgemein Icon

Die Wirtschaftsinformatik befasst sich mit der Entwicklung und Anwendung von Informationssystemen in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung.

Sie wird als interdisziplinäres Fach zwischen den Wirtschaftswissenschaften und der Informatik angesiedelt. Dabei behandelt sie nicht alleine Teilaspekte und Überschneidungen dieser Bereiche, sondern fokussiert sich insbesondere auf fachspezifische Problemstellungen, wie besondere Methoden zur Abstimmung von Unternehmensstrategie und Informationsverarbeitung.

Ein Studium Wirtschaftsinformatik wird auch an der WU Wien angeboten. Im Unterschied zur TU Wien liegt dort der Fokus auf den wirtschaftlichen Aspekten, an der TU wird der technische, ingenieurswissenschaftliche Teil stärker betont.

Voraussetzungen

Vorraussetzungen Icon

Alle Informationen zur Zulassung finden Sie auf der Seite der Studien- und Prüfungsabteilung. Alles rund um Aufnahmeverfahren in Österreich finden Sie unter www.studienbeginn.at.

Wirtschaftsinformatik bedeutet Interdisziplinarität

Hilfreich sind die Fähigkeit zu analytischem Denken und zum Erkennen von Zusammenhängen sowie ein ausgeprägtes Interesse sowohl in der Informatik als auch in wirtschaftlichen Fragestellungen. Richtige Voraussetzungen oder unabdinglich mitzubringende Eigenschaften gibt es aber nicht.

Auf jeden Fall sollten Sie sich darüber klar sein, ob Sie sich in einem solchen interdisziplinären Bereich gut aufgehoben fühlen. Besteht kaum oder kein Interesse an Informatik, Programmierung etc., sind Sie mit einem rein wirtschaftlich ausgerichteten Studium sicher besser beraten. Analog dazu sollten Sie eher ein reines Informatikstudium anstreben, wenn Sie mit wirtschaftlichen Themenbereichen auf Kriegsfuß stehen.

Beginnen Sie ein Informatikstudium an der Technischen Universität Wien, dem führenden Informatikstandort Österreichs - wir freuen uns auf Sie!

Wir möchten Ihnen eine gute Betreuungssituation während des Studiums bieten. Deshalb gibt es ab Herbst 2016 geänderte Rahmenbedingungen. An der Technischen Universität Wien und der Universität Wien wird für alle StudienbewerberInnen (Informatik und Wirtschaftsinformatik) ab dem Studienjahr 2016/17 ein Aufnahmeverfahren durchgeführt. Dieses Aufnahmeverfahren wird nur einmal im Jahr stattfinden, unabhängig davon, ob Sie im Wintersemester 2016/17 oder im Sommersemester 2017 Ihr Studium beginnen wollen.

Um am Aufnahmeverfahren an der TU Wien für das Studium Informatik oder Wirtschaftsinformatik teilzunehmen, müssen Sie sich zwischen dem 1.4.2016 und 15.7.2016 online an der TU Wien registrieren.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass Informatikbegeisterte mit unterschiedlichem Ausbildungshintergrund bei uns studieren. Im Aufnahmeverfahren werden daher KEINE Programmier- und KEINE Informatikkenntnisse abgeprüft und auch KEINE Vorerfahrungen mit Computern oder Informatik vorausgesetzt. Im Reihungstest werden vielmehr allgemeine Problemlösungskompetenz und schlussfolgerndes Denken sowie Textverständnis überprüft. Außerdem werden wir allgemein verständliche Texte zu diversen Themen der Informatik vorab über das Internet zu Verfügung stellen, zu denen Fragen im Reihungstest gestellt werden.

Der Ablauf ist zweistufig: Zuerst geben Sie uns in einem Schreiben Ihre Motivation und Erwartungen an ein Informatikstudium bekannt. Danach findet am 2.9.2016 der Reihungstest statt. Dieser Test findet allerdings nur statt, falls sich mehr Personen angemeldet haben als die dafür zur Verfügung stehenden 581 Studienplätze.

Die Ergebnisse des Aufnahmeverfahrens werden am 10.9.2016 bekannt gegeben.

Wir laden alle Informatikinteressierten ausdrücklich dazu ein, sich im kommenden Studienjahr an der TU Wien für ein Informatik- oder Wirtschaftsinformatikstudium zu bewerben ? es zählt Ihre Motivation, nicht Ihr Vorwissen!

Sie möchten per Mail über das Aufnahmeverfahren informiert werden: www.informatik.tuwien.ac.at/ichwill.

Alles über das Aufnahmeverfahren finden Sie laufend aktualisiert hier unter:www.informatik.tuwien.ac.at/aufnahme oder Homepage der TU Wien unter www.tuwien.ac.at.

 

Inhalt

Inhalt Icon

Aufbau

Die Inhalte und Qualifikationen der Studien werden durch Module vermittelt. Ein Modul ist eine Lehr- und Lerneinheit, welche durch Eingangs- und Ausgangsqualifikationen, Inhalt, Lehr- und Lernformen, den Regelarbeitsaufwand sowie die Leistungsbeurteilung gekennzeichnet ist. Die Absolvierung von Modulen erfolgt in Form einzelner oder mehrerer inhaltlich zusammenhängender Lehrveranstaltungen. Thematisch ähnliche Module werden zu Prüfungsfächern zusammengefasst, deren Bezeichnung samt Umfang und Gesamtnote auf dem Abschlusszeugnis ausgewiesen wird.

Im Rahmen des Moduls Bachelorarbeit wird eine eigens angefertigte schriftliche Arbeit erstellt, diese hat einen Regelarbeitsaufwand von 10 ECTS-Punkten und beinhaltet eigenständige Leistungen.

Studienangebot

Das Bachelorstudium bildet die erste Stufe der universitären Ausbildung und vermittelt eine breite, wissenschaftlich und methodisch hochwertige, auf dauerhaftes Wissen ausgerichtete Grundausbildung. An der TU Wien können Sie zwischen dem Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik sowie vier verschiedenen Bachelorstudien der Informatik wählen.

Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit Information und Wissen sowie informationsverarbeitenden Prozessen in Organisationen und der Gesellschaft. Sie steht damit an der Schnittstelle von Mensch, Organisation und Informationstechnologie.

Gegenstand der Lehre sind Informations- und Kommunikationssysteme in Wirtschaft und Gesellschaft, im Konkreten die Analyse, die Modellierung, das Design, die Implementierung und die Evaluierung solcher Systeme. Neben dem primär Informatik-orientierten Zugang erfordert der Erfolg solcher Systeme die Berücksichtigung technischer, ökonomischer und sozialer Aspekte. Dabei werden in Theorie und Praxis Informatik und Wirtschaftswissenschaften miteinander verbunden.

Impressionen

Impressionen Icon

Die folgenden Orte werden Sie während Ihres Studiums an der TU Wien stark frequentieren:

  • InfLab
    Das Informatik Labor - oder kurz InfLab - umfasst mehrere Computerräume mit vorinstallierten Windows- und Linuxsystemen. Hier können Studierende ihre Übungen erledigen, wenn sie nicht selbst über das nötige Equipment verfügen. Größere Bedeutung hat das InfLab allerdings für die Durchführung von Abgabegesprächen.

  • Lernräume
    Das Studium gehört mit Sicherheit zu jenen der anspruchsvollen: Deshalb finden sich Studierende oft in diversen Lernräumen an der TU Wien zusammen, um sich gemeinsam auf Übungen oder Prüfungen vorzubereiten. 

HTU Lernraum
Das Informatik-Gebäude in der Favoritenstraße 9-11
Das Informatik Labor (INFLAB) in der Favoritenstraße
Der Übungsraum Pong im INFLAB
Argentinierstraße 8
Treitlstraße 1 - hier befindet sich auch der Informatik Hörsaal
Das Dekanat der Fakultät für Informatik am Erzherzog-Johann-Platz
Das AudiMax der TU Wien am Getreidemarkt

Masterstudien

Masterstudien Icon

Aufbauend auf ein Bachelorstudium führen die Masterstudien zu einer Vertiefung und Spezialisierung. Die AbsolventInnen der Masterstudien sind sowohl für höhere Positionen in der Wirtschaft als auch für eine anschließende wissenschaftliche Karriere (Doktoratsstudien) qualifiziert.

AbsolventInnen können aus Masterstudien der Informatik bzw. dem englischsprachigen Masterstudium Business Informatics wählen (nähere Informationen zu den Masterstudien der Informatik gibt es bei den Bachelorstudien der Informatik).

Master Program Business Informatics

The English master program Business Informatics aims at a strong international embedding in research and economics. In order to ensure this, all the lectures of the master program are held in English and the master?s thesis is written in English.

The area of Business Informatics covers information and knowledge as well as information-processing processes in organizations and society. It therefore builds the interface between humans, organizations, and information technology. The subjects of the research-driven teaching are thereby information and communication systems in economics and society, especially the analysis, modeling, design, implementation, and evaluation of such systems. Besides the primarily computer science-oriented approach, the success of such systems requires the consideration of technical, economic, and social aspects. Thereby, computer science and economics are combined.

Among other professional activities, graduates are qualified for the analysis, optimization, and development of business processes, for the planning, realization, and steering of information systems, for advanced system design, and for research and development in these areas.

Berufsbild

Beruf Icon

Die AbsolventInnen sind sowohl für eine Weiterqualifizierung im Rahmen eines facheinschlägigen Masterstudiums als auch für eine entsprechende Berufstätigkeit befähigt und international konkurrenzfähig.

Tätigkeitsfelder für AbsolventInnen liegen in der Analyse und Optimierung von Unternehmensabläufen und entsprechenden Informationsprozessen, in der Planung, Realisierung und Steuerung von Informationssystemen, in der anwendungsorientierten Systementwicklung, in der IT-gestützten Unternehmensführung auf Basis einer ganzheitlichen Betrachtung des Betriebs und dessen Umgebung als Informationssystem sowie in der Vermittlungsfunktion zwischen IT und Wirtschaft.

Am Wort

Testimonial Icon
Univ.Prof. Hannes Werthner

Univ.Prof. Hannes Werthner

In der Wirtschaftsinformatik geht es nicht nur um das Wie, sondern auch das Warum. Man sieht zudem über den Tellerrand hinaus, begreift die Zusammenhänge der Wirtschaftsinformatik mit anderen Bereichen.

Andreas Ebert, Regional Technology Officer, Microsoft

Andreas Ebert, Regional Technology Officer, Microsoft

Die Implementierung und der Betrieb von IT-Lösungen - die sogenannte IT-Governance - erfordert eine umfassende als auch integrierte, nicht nur auf Technik fokussierte, Sichtweise. Dies bietet genau die Wirtschaftsinformatik der TU Wien.

Wussten Sie, dass...

Facts Icon
jedes Jahr an die 1.000 Personen an der Fakultät für Informatik ein Studium beginnen? Mit insgesamt circa 7.800 Studierenden betreut die Fakultät derzeit mehr als ein Drittel aller Studierenden an der Technischen Universität Wien.

Studienplan

Fach, Typ

Hinweis

Diese Lehrveranstaltung wird mehrfach angeboten: Die folgenden Informationen stammen von der fett markieren Lehrveranstaltung

Ziele der Lehrveranstaltung

Ziele

Inhalt der Lehrveranstaltung

Der Inhalt

Cartoon

Cartoon Icon

Geek & Poke - (c) Oliver Widder 

Cartoon zum Studium

Spiel

Spiel Icon

Firewall

Firewall

Hier muss der Computer vor bösartigen Viren geschützt werden. Die attackierende Malware kann durch Tippen der Buchstaben, bzw. durch Tippen der kurzen Wörter, eliminiert werden. Vorsicht vor den "I Love You"-Viren!  

Jetzt spielen

Dialog

Dialog Icon

Elena hat ihre Matura abgeschlossen und spricht mit ihrem Vater über ihre Pläne. 
 

Vater:Elena, wie sieht's denn jetzt aus mit deinen Studienplänen?

Elena:Ich habe mir einige interessante Studienrichtungen angesehen und mich danach für Wirtschaftsinformatik entschieden.

Vater:Wirtschaftsinformatik? Nun gut, du warst ja immer schon kaufmännisch interessiert... Aber Informatik? Wie kommst du jetzt darauf?

Elena:Ich weiß, als du studiert hast, hat es das noch nicht gegeben. Aber Informatik spielt in so vielen Bereichen eine immer wichtigere Rolle! Und gerade in der Wirtschaft ist der Bedarf an Informations- und Kommunikationssystemen groß. Da gibt es viel Arbeit für Wirtschaftsinformatiker!

Vater:Sicher? Ich weiß  nicht mal genau, was man da lernt... Ist das nicht nur ein schlechter Kompromiss? Von überall ein bisschen, und doch von nichts genug? Ich weiß schon, dass das vielleicht wie ein Vorurteil klingt, aber du könntest ja genauso gut zwei Studien angehen. Das trau ich dir auch zu. Einmal Informatik, und einmal Wirtschaft.

Elena:Ich trau mir auch zwei Studien zu. Nur: Ich brauch sie nicht. Für mich ist Wirtschaftsinformatik das Beste aus beiden Studien. Ich will Welten verbinden, und mich in meinen eigenen Projekten wiederfinden. Ich will eine Firma gründen! Und bei zwei Studien, puh, das wär zu viel. Wenn ich einen reinen Informatiker oder einen reinen Wirtschaftler benötige... stell ich ihn mir an!

Vater:Das sind große Pläne.

Elena:Ja. Ich hab große Pläne für mein Leben.  

Links

Links Icon

Weitere Informationen zum Thema Wirtschaftsinformatik gibt es hier: 

Was nun?

Wie melde ich mich an Icon

 

Sie interessieren sich für ein Wirtschaftsinformatikstudium an der TU Wien? Nicht nur die Entscheidung für ein bestimmtes Studium ist inhaltlich relevant, sondern auch die Wahl der Bildungseinrichtung. Universitäten und Fachhochschulen bieten informatiknahe Studiengänge an, deren Profile und Ausrichtung sich oftmals stark unterscheiden.

Wenn Sie ein Wirtschaftsinformatikstudium an der TU Wien beginnen möchten, beachten Sie bitte die oben angeführten Voraussetzungen zum Studienbeginn. Informationen zu den verpflichtenden Studieneingangsgesprächen (STEG), zur Vorbereitungsphase PROLOG und zum BEGINNERS' DAY finden Sie auf den Webseiten der Fakultät für Informatik.

Sie informierten sich überWeitere Erklärungen zur Statistik
Hier wird angezeigt, für welche Studien Sie sich besonders interessiert haben.

Technische Universität Wien

Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich
Tel. +43(0)1/58801-0
Fax +43(0)1/58801-41099
Email: pr@tuwien.ac.at

TU Wien auf Facebook

Noch Fragen?

TU Wien auf Twitter

Service will be available again soon.
Wählen Sie die Darstellungsform der Tagcloud. Für Screenreader sollte "barrierefrei" gewählt werden.
Sie haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert (oder Ihr Browser unterstützt kein Javascript). Um die TagCloud betrachten zu können, aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser oder wechseln Sie hier zur TagCloud ohne Javascript.
Keine HTML5 Unterstützung gefunden

Sie können die animierte TagCloud leider nicht betrachten, da der von Ihnen verwendete Browser veraltet ist und keine HTML5 Unterstützung bietet (nähere Informationen zu HTML5 erhalten Sie hier [W3C] und auf Wikipedia).

Um die animierte TagCloud betrachten zu können, empfehlen wir Ihnen eine aktuellere Version Ihres Browsers zu installieren, oder einen anderen Browser zu verwenden. Eine Liste der bekanntesten modernen Browser mit HTML5 Unterstützung finden Sie weiter unten.

Klicken Sie auf eines der Symbole um zur Download Seite des jeweiligen Browsers zu gelangen.